Hirschlounge

Hirschlounge – das soll ein Ort der Ruhe sein, wo man sich einfach nur mal hinsetzt und nichts tut.

In Zeiten wie diesen kennt das glaub ich jeder… man weiß manchmal nicht mehr wo man beginnen soll und wie man am besten alles auf einmal erledigt.

Vielleicht hab ich deshalb einen Ruheplatz gestaltet um sich einfach mal gemütlich auf der Couch zurück zu lehnen, den Ausblick über unser schönes Kremstal zu genießen. Um etwas mehr daraus zu machen hab eich hierfür das Hirschbild gestaltet. Das habe ich bereits mal auf einen Blog gestellt, wie ich das gemacht habe.

Dann wollte ich noch etwas aus der weißen Wand dahinter machen und habe mich für eine Tapete entschieden. Die bringt nicht nur Farbe und Glanz auf die Mauer, sondern spiegelt auch etwas mehr Gemütlichkeit als wenn man alles nur weiß rund um sich hat. Diese Tapete habe ich bei Amazon gekauft… ging natürlich auch anders, sodass man heimische Unternehmen unterstützt, doch diese habe ich gesehen und war mir sofort sicher, dass sich diese gut an der Wand machen würde.

Beim Tapezieren sollte man zu zweit sein, denn das Tapezieren einer Vliestapete ist einfacher als bei einer Raufasertapete aber trotzdem sollte man geau arbeiten: Zuerst muss man die Wand gleichmäßig mit Kleber anstreichen. Ich habe handelsüblichen Tapetenkleber verwendet. Dannach die Tapentenbahnen ablängen und von oben gerade nach unten steichen und an die Wand kleben. Dannach muss immer das Muster beachtet werden und die zweite Bahn angebracht werden. Zum Schluss alles nochmals mit Tapetenkleber ansteichen, sodass alles gut klebt und sich nichts davon löst.

Gutes Gelingen!

 

Hirschlounge mit Bild ist entstanden
Hirschlounge mit Bild
Tapete für Hirschlounge
Hirschbild auf Tapete