Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in das neue Jahr!

Mit diesen Worten möchten wir uns von 2020 verabschieden. Ich denke die meisten von uns werden sich beim ersten Gedanken an dieses Jahr denken: Naja das hätte wohl anders oder besser laufen können.

Wenn wir zurückdenken, dann finden wir neben dem Thema Corona und den damit verbundenden Unannehmlichkeiten (um es mal gelinde auszudrücken) gab es auch sehr viele schöne Momente. Ja vielliecht sogar Momente, die man in einem normalen Jahr gar nicht erleben durfte. Vielleicht fand man sogar etwas mehr Zeit für die Familie. Vielleicht durfte Papa auch mal mehr mit den Kindern spielen während Mama arbeitete.

Für manche war es ein sehr herausforderndes Jahr und viele hätten sich am besten Teilen müssen. Den der Spagat zwischen Eltern sein, Berufstätig zu sein, Homeschooling, nebenbei den Haushalt zu schmeissen und sich vielleicht noch um liebe Nachbarn, Eltern, Großeltern oder Freunde zu kümmern. Das verlangte in diesem Jahr von allen etwas mehr Einsatz!

Das kurzfristige Verändern, Einführungen von neuen Regeln und einem neuerlichem Lock down… das alles sind Dinge, welche wir uns für das kommende Jahr nicht mehr wünschen. Vielliecht darf man sich aber auch gerade deshalb auchmal selber loben und sich selbst sagen: Danke, das hast du wirklich gut gemacht! Für solche Worte sollte man sich die nächsten Tage etwas Zeit nehmen. Zu sich selbst und zu anderen!

In diesem Sinne wünschen wir Euch, Euren Familien und Lieben schöne Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

 

Mein Weihnachtswunsch

Ich wünsche mir für nächstes Jahr,

Weihnachten wie’s einmal war.

Ohne Maske vor dem Gesicht,
auch Quarantäne gibt es nicht.
Freudig durch die Straßen gehn,
bunte Weihnachtsmärkte sehn.
Man kann in alle Geschäfte laufen,
und Geschenke für die Liebsten kaufen.
Glühwein trinken, Freunde sehn,
ganz dicht beieinander stehn,
gemeinsam scherzen, fröhlich lachen
Umarmungen zum Geschenk uns machen.
Herzlich uns die Wangen küssen,
keinen Abstand halten müssen.
Statt desinfizieren, uns die Hände schütteln,
übermütig an Schnee bedeckten Sträuchern rütteln.
Familie treffen, Nachbarn sehn,
keiner muss mehr draußen vor der Türe stehn.
Wäre das nicht wunderbar,
Weihnachten wie es einmal war?
Ist es nur ein sehnlichst frommer Wunsch, oder gar ein Traum?

Liebes Christkind leg es uns bitte als Geschenk unterm

Weihnachtsbaum!

 

Weihnachtskarte 2020

Comments are closed.